The Wolf Of E-Mail-Marketing

The Wolf Of E-Mail-Marketing

Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Reddit

E-Mail-Marketing ist einer der Klassiker unter den Online Marketing Instrumenten. Man betont hierbei vor allem die kostengünstige und direkte Kommunikationen mit Abonnenten, d.h. Kunden, die an weiteren Inhalten interessiert sind. Die E-Mail kann mit wertvollen, weiterführenden Links vollgestopft werden, die auf neue Produktseiten verweisen.

Klassisches E-Mail-Marketing

Das klassiche E-Mail-Marketing hat also folgende Ziele: Informieren, Informieren & Binden. Informationen über alte Produkte bzw. neuere Produkte sollen den Kunden langrfristig binden. Man schenkt, ungewollt oder gewollt, der Nachricht für eine kurze Zeit seine Aufmerksamkeit. Soweit so gut. Nur stellt sich die Frage,

wo ist der wirkliche Mehrwert in der E-Mail? Die Information ist verdaut, der Posteingang ist sowieso am Platzen, wohin nun damit? Das Schicksal der Mail besiegelt meist die Entf-Taste oder der Drag-Drop in den Spam-Ordner.

Wir müssen den Kunden also einen Mehrwert bieten. Inwiefern ändert sich das neue Modell im Vergleich zum alten?

Zunächst einmal solltest du die komplette Ziele-Liste streichen. Sie deklariert vor allem das Informieren als Primärziel von Email-Marketing.

Man sollte hier konkreter werden: Der Kunde muss drauf abfahren! Er muss sich animiert fühlen, dein Produkt zu testen, deine Seite zu besuchen oder sogar eine 3-stündige Umfrage zu starten. Welchen Mehrwert bietest du für einen Klick auf einen Hyperlink? Eine Blumenvase? 10% Rabatt? Die kreativen Muskeln sollte man hier spielen lassen: Deine Website hat eine Art Erinnerungstafel, bei der jeder .. ich hab’s hier mal grob skizziert.

Bei dieser „User-Wall“-Strategie bedienen wir gleich mehrere Ziele des klassischen und neuerem Modells (dazu gleich):

Der Kunde wird also dezent aber dennoch ausdrucksstark darauf hingewiesen, sich doch der „heroischen“ User Wall hinzuzufügen. Dazu bedarf es also nur einem Eintrag auf der Facebook Seite mit dem jeweiligen Hashtag (hab fälschlicherweise hier ein @-Zeichen verwendet, ich bitte um Verzeihung!) oder einer direkten E-Mail an das separate Postfach, wobei hier natürlich mehr die Facebook Pinnwand der Blog Seite bevorzugen. Warum? Leichter Zugang, schnell abgehandelt, Text verfasst und fertig. Die Landing Page User Wall sollte jedoch auch die Funktion haben, den Kunden in irgendeiner Form mit Neuerungen zu informieren, neue Beiträge zu empfehlen etc. Die Mischung aus Social Media, erfolgreichem E-Mail-Marketing und der womöglichen Verbreitung weiterer Inhalte auf der Landing Page, auf der die Kunden landen werden, beweist sich als strategisch sehr vernünftig.

The Wolf of E-Mail-Marketing: Das neue Modell

Wir betrachten also das neue Modell:

Wir müssen uns also folgende Ziele setzen:
Dass Mehrwert geboten wird, muss einfach das Primärziel sein. Ohne Mehrwert, landen wir im Spam Ordner, gelöscht, gehasst…

Exklusivität ist optional und kann hier auch mit personalisiert gleichgesetzt werden, d.h. bei einer geringeren Menge an Abonnenten lohnt es sich anhand von User Daten personalisierte Newsletter zu schreiben. Wie gesagt, bei einem kleineren Kreis von Abonnenten.

Auch hier sei nochmals erwähnt: Kein stupides Informationsblatt, das den Posteingang stopft. Keine 3000 Hyperlinks, die altes und neues Sortiment anpreisen. Konzentration auf weniger, dafür wichtigere und (potenziell) umsatzstärkere Produkte.

Geh‘ bei der Entwicklung deines Newsletters mit der Prämisse ran: ER MUSS JETZT AUF DIE SEITE.

 

 

Marvin Joers
Founder of OnlineMarketingScience, Wirtschaftsinformatiker, (Noch-)Student & Citymensch.

Ich interessiere mich vor allem für das Thema Big Data, Data Science, Google Analytics und Business Process Optimization im Online-Geschäft.

Comments

comments

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.

OnlineMarketingScience ist ein Online Marketing Blog mit interessanten Artikeln aus vielen Bereichen des Internet Marketings (Social Media, Onpage-Optimierung, Conversion Rate Optimization).